Aufgaben der HPG

Die HPG erarbeitet und verhandelt die Rahmenbedingungen in der Pflege auf der Seite der Leistungsanbieter. Diese Eckdaten in den Rahmenverträgen über die pflegerische Versorgung sind die entscheidende Grundbedingung für jede anspruchsvolle Pflege. Die HPG fördert Qualitätssicherungsprojekte in den Pflegeeinrichtungen mit dem Ziel, die Lebenssituation pflegebedürftiger Menschen vor Ort nachhaltig zu verbessern und beteiligt sich an übergeordneten Beschwerdemanagementsystemen und Forschungsprojekten.

Darüber hinaus informiert sie die Fachöffentlichkeit über alle relevanten Entwicklungen im Bereich der Pflege.

Politik, Kostenträger, Leistungsanbieter

Drei Säulen der Pflege bei der HPG

Neben der Politik, die den rechtlichen Rahmen der Pflege vorgibt, und den Organisationen der Kostenträger, bilden die Verbände der Leistungsanbieter die dritte Säule der Pflege. In der HPG ist die überwiegende Anzahl der Leistungsanbieter vertreten. Die HPG ist dadurch in den letzten Jahren zu einer wegweisenden Kraft in der Pflege in Hamburg geworden.

In verschiedenen Gremien bearbeitet die HPG grundsätzliche fachliche, rechtliche und wirtschaftliche Fragen der pflegerischen Versorgung. Dabei spielen neue Formen der Qualitätssicherung ebenso eine Rolle wie die Umsetzung eines hamburgweiten Beschwerdemanagements "Pflege" oder die Erarbeitung von leistungsgerechten Vergütungen. Außerdem ist die HPG Träger eines Projektes zur Qualifizierung von Pflegefachkräften.

Die HPG organisiert und koordiniert die Meinungsbildung und den Erfahrungsaustausch unter ihren Mitgliedern.
Nur so können der Standard der Pflege ständig und beständig verbessert und Pflegeleistungen verantwortungsbewusst
weiterentwickelt werden.

ambulant, teilstationär, stationär

Drei Arbeitsbereiche der HPG

Die Hamburgische Pflegegesellschaft e.V. (HPG) ist eine Arbeitsgemeinschaft von Trägerverbänden, die in Hamburg in der ambulanten, teilstationären und stationären Pflege tätig sind. Der stationäre Bereich umfasst dabei mehr als 96 % der Hamburger Pflegeeinrichtungen. Der ambulante Bereich erbringt circa 90 % der Pflegeleistungen.

Der HPG gehören sieben Verbände an. Der größte ist der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste e.V. (bpa). Das Diakonische Werk (DW) hat an der Versorgung den zweitgrößten Anteil, gefolgt vom Paritätischen Wohlfahrtsverband (Der PARITÄTische). Der Zentralverband Hamburger Pflegedienste e.V. (ZHP), die Arbeiterwohlfahrt (AWO), das Deutsche Rote Kreuz (DRK) und der Caritasverband (CV) sind als kleinere Verbände ebenfalls Mitglieder der HPG.